Gründung Repräsentanz/ Betriebsstätte Luxembourg

Luxembourg Consulting Group AG gründet in Luxembourg Betriebsstätten und Repräsentanzen ausländischer Unternehmen. LCG übernimmt alle erforderlichen Formalitäten.

Rechtliche Aspekte

Eine Betriebsstätte ist grundsätzlich von der Hauptniederlassung abhängig. So werden z. B. Rechnungen im Namen der Hauptniederlassung ausgestellt. Es liegt ein einheitlicher Geschäftsbetrieb vor, der lediglich an räumlich verschiedenen Stellen ausgeübt wird.

Die Betriebsstätte darf keinen eigenen Namen führen; sie muss angemeldet werden. Eine Eintragung ins Handelsregister erfolgt jedoch nicht.

Die Betriebsstätte ist damit in keinster Weise eigenständig im Verhältnis zur Hauptniederlassung.

Eine Repräsentanz gibt es nach luxembourgischem Recht nicht. Betätigt sich ein ausländisches Unternehmen in Luxembourg nicht eigenständig, gewerblich, sondern wird nur ein Büro eröffnet, das von einem externen und entsprechend beauftragten selbstständigen Gewerbetreibenden (z. B. Handelsvertreter) geleitet wird, so knüpfen sich alle Rechts- und Steuerfolgen an die Person des Handelnden.

Sobald aber das Büro des ausländischen Unternehmens in Luxembourg selbst gewerblich tätig wird, handelt es sich um eine unselbstständige Betriebsstätte, die gewerblich anzumelden ist, mit allen rechtlichen/ steuerrechtlichen Folgen.

IMPRESSUM|SITEMAP

FIRMENGRÜNDUNG

Firmengründung

INFO-HOTLINE

00352-250345

UNSER TEAM

  • RECHTSANWÄLTE
  • STEUERBERATER
  • WIRTSCHAFTSPRÜFER

UND EIN EFFIZIENTES BACK-OFFICE

LUXEMBOURG NEWS

Mehrwertsteuerbefreiung von Risikomanagement-Dienstleistungen

Am 7. November 2013 veröffentlichte die Luxembourger Steuerbehörde ein Rundschreiben betreffend den Umfang der Mehrwertsteuerbefreiung für die Verwaltung von Investmentfonds.

IHRE ANSPRECHPARTNER

Sie erreichen unsere

Rechtsanwälte
Steuerberater
Wirtschaftsprüfer

Mo.-Fr.
von 10 bis 16 Uhr (MEZ)